› Technik - Pflegehinweis

Pflege der Haustür:

Holzhaustüren mit werkseiliger Oberflächenbehandlung haben einen guten Wetterschutz. Nach der Montage ist die Haustür daraufhin zu prüfen, ob die Oberflächen noch einwandfrei sind. Fertig beschichtete Oberflächen sollten Sie frühestens nach 6-8 Wochen reinigen. Dabei unbedingt intensives, trockenes Reiben und aggressive Reinigungsmittel vermeiden. Bitte verwenden Sie bei der Pflege ausschließlich handelsübliche, milde Reinigungsmittel. Kontrollieren Sie die Tür gleichzeitig auf Beschädigungen und beseitigen Sie diese gemäß den nachfolgenden Wartungsrichtlinien. Mindestens 1x jährlich Kontrolle und ggf. Ausbessern von Beschädigungen/Schadstellen des Anstrichs/ der werkseitigen Oberflächenbehandlung. Prüfen der Eck- und Stoßverbindungen sowie der Versiegelung der Glasscheiben. Eventuell beschädigte Stellen behandeln. Bei allen Farbbehandlungen ist darauf zu achten. dass die Dichtungen, Versiegelung und Beschläge nicht überstrichen werden dürfen.
Für die Behebung kleiner Farbschäden liefern wir bei jeder Haustür ein kleines Glas Reparaturfarbe mit.
Durch regelmäßige Pflege z.B. mit speziellen Pflegesets können die Renovierungsintervalle für den Anstrich bzw. die Lebensdauer der Haustüren deutlich verlängert werden: die Oberflächen werden gereinigt, insbesondere Mikrorisse (z.B. aufgrund von Hagelschlag) werden verschlossen. Außerdem werden die Farben und der Oberflächenschutz insgesamt aufgefrischt. Das Wasser perlt ab und kann nicht ins Holz eindringen. Wir empfehlen mindestens einen jährlichen Einsatz. Die speziellen, direkt auf Ihre Haustür abgestimmten Pflegesets erhalten Sie bei CHS Creativ Holz Sonntag.

Pflege von Schloss und Bändern:

Die Haustür enthält bewegliche Teile wie auch Verschleißteile, die regelmäßig zumindest einmal jährlich kontrolliert, ggf. nachgestellt, geölt und gereinigt werden müssen („Wartung“). Insbesondere nach dem Einbau kann ein Einstellen notwendig werden, die Haustür setzt sich. Das stellt keinen Mangel dar. So sollen die üblichen Abnutzungserscheinungen abgestellt bzw. auf ein Minimum reduziert sowie die Dichtigkeit gewährleistet werden. Das trägt dazu bei, die „Lebenserwartung“ dieser Bauteile zu erhöhen. Durch den Einsatz von 3D Bändern ist es möglich, ohne Aushängen der Tür Einstellungen am Band vorzunehmen und so den Sitz des Blattes zu korrigieren. So können Absenkungen des Blattes, die jederzeit auch später noch eintreten können, korrigiert werden.

einfraesband einstellenVerstellanleitung Einfräsband
Seitenverstellung:
1. Schraube um eine halbe Umdrehung in der Bohrung 1 lösen.
2. Mit dem SW 4 lnbusschlüssel in der Bohrung 2 entweder nach rechts oder nach links drehen, um +/-3mm zu verstellen.
3. Anschließend Schraube1 wieder festschrauben.
Höhenverstellung:
1. Durch Drehen nach rechts der Schraube 3 kann die Türe um 3mm angehoben werden und nach links um die Türe 2mm zu senken.
Andruckverstellung:einbohrband hasutür verstellen
Das gelieferte Band ist im Mittelteil bereits für die Anwendung mit Falzdichtung eingestellt. Für Anwendungen ohne Dichtung wird die Schraube 4 nach links gedreht um das Mittelteil in die richtige Position zu führen. Beide Anwendungen erlauben eine Verstellung von +/- 2mm indem die Schraube 4 entweder nach rechts oder links gedreht wird. Nach durchgeführter Verstellung die Abdeckkappe auf das Mittelteil aufklipsen.



Verstellanleitung Einbohrband für Haustüren alt + Nebeneingangstüren


Pflege von Markenbeschlägen:


Eine besondere Pflege benötigen die von uns gelieferten Beschläge nicht. Verschmutzungen können zumeist mit einem weichen Tuch und Wasser entfernt werden. Beschädigungen der eloxierten Oberfläche bei Aluminium-Beschlägen, z. B. durch Ringe oder Schlüssel, kann irreparable Kratzer hervor rufen. Flugrost wie auch fett- und ölhaltige Verschmutzungen bei Edelstahl-Beschlägen lassen sich mit für Edelstahl geeigneten Haushaltsreinigern entfernen. Generell sollte auf den Einsatz scharfer Reinigungsmittel verzichtet werden.