› Rechtliches - Steuerbonus


Wenn Sie Ihre Haustür aus Holz in Ihrer zu eigenen Wohnzwecken genutzten Immobilie austauschen und wir diese montieren sollen, können Sie als privater Auftraggeber einen Teil dieser Kosten in Ihrer nächsten Steuererklärung für Modernisierung/Renovierung steuermindernd geltend machen.

20 % der Arbeitskosten bis zu einem Höchstwert von 6000 € können Privatkunden jedes Jahr für Renovierungs- und Sanierungsarbeiten innerhalb der eigenen vier Wände geltend machen. Haben sie die Höchstsumme erreicht, gibt es einen Steuerbonus von 1.200 Euro.

Dieser Höchstbetrag kann sich aus mehreren Einzelpositionen zusammensetzen: Neben unseren Arbeitsleistungen, die wir bei Ihnen erbringen, können diese u.a. auch für Maler-, Dach- und Fassadenarbeiten, die Modernisierung von Einbauküchen und Bädern wie auch die Reparatur, Wartung oder Austausch von Heizungsanlagen oder von Elektro-, Gas- und Wasserinstallationen berücksichtigt werden.

Wenn Sie den Betrag beim Finanzamt geltend machen möchten, informieren Sie uns bitte vorab, damit wir die Rechnung für Sie entsprechend ausstellen.

2011 wird der Gesetzgeber entscheiden, ob es den Steuerbonus in dieser Höhe (er wurde 2009 verdoppelt) auch 2012 noch geben soll.

Update:
Seit 1. Januar 2011 sind alle öffentlich geförderten Maßnahmen, für die ein steuerfreier Zuschuss oder ein zinsverbilligtes Darlehen in Anspruch genommen wird, von der Steuerermäßigung für Handwerkerleistungen ausgeschlossen.
Betroffen von dieser Neuregelung sind u.a. neben dem CO2-Gebäudesanierungsprogramm der KfW Förderbank auch Förderprogramme wie "Altersgerecht umbauen", die Förderung energetischer Renovierung oder vergleichbare Programme der Länder oder Kommunen.
Bitte sprechen Sie ggf. vor Inanspruchnahme eines derartigen Kredites für diese Leistungen mit Ihrem/Ihrer Steuerberater/in.